Clown Torte {Fondant / Vanille / Himbeere / Meringue}

ZfK_Clown_Torte_01

Zum ersten Mal seit vielen Jahren plane ich Rosenmontag in meiner Heimatstadt zu sein und mal wieder ein bisschen Karnevals-Luft zu schnuppern. Passend dazu gibt es eine Motivtorte und was würde da besser passen als ein Clown? Inspiriert hat mich ein wunderschönes Kinderbuch, das mein Sohn momentan sehr liebt und das auch ich als Kind viel gelesen habe: "Die dumme Augustine" von Otfried Preußler. Kennt ihr das? Eine wunderschön bebilderte Geschichte über eine Clown-Familie und der Aufgabenteilung zwischen Männern und Frauen im Haushalt - ziemlich fortschrittlich für damalige Zeiten. ;-)

ZfK_Clown_Torte_02

Die Torte habe ich aus drei Vanille-Böden mit einer Himbeer-Mousse zusammen gesetzt. Da die Mousse Joghurt enthält, habe ich die gesamte Torte einmal mit einer Meringue-Buttercreme umhüllt. Das ist notwendig, damit die Torte mit Fondant eingekleidet werden kann, da der Fondant ansonsten schwitzen und seine Form verlieren würde. Den Clown und die Dekoration habe ich bereits im Vorfeld modelliert.   

Zutaten für die Böden

  • 260g Zucker (je zur 1/2 brauner und weißer Zucker)
  • 300g weiche Butter
  • 5 Eier (ergeben auch etwa 300g)
  • 100ml Schlagsahne
  • 2 Tl Backpulver
  • 300g Mehl
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Himbeermousse

  • 200g Himbeeren (frisch oder TK-Ware)
  • 1-2 El Süßungsmittel (Zucker oder Reissirup)
  • 1 Beutel Sofort-Gelatine (oder ein anderes Geliermittel für 250ml Flüssigkeit
  • 250ml Schlagsahne
  • 150g türkischer Joghurt
  • 1 Beutel Sofort-Gelatine (oder ein anderes Geliermittel für 250ml Flüssigkeit)

Zutaten für die Meringue Buttercreme

  • 2 große Eiweiß
  • 100g feiner Zucker
  • 125g zimmerwarme Butter

Zutaten für die Dekoration

  • ca. 800g Fondant (weiß)
  • ca. 200g Blütenpaste
  • Lebensmittelfarbe nach Vorliebe
  • evtl. Lebensmittelkleber
  • einige Zahnstocher

Zubereitung

Bei Motivtorten mit Figuren empfiehlt es sich mit dem Modellieren der Figur schon einige Tage bevor die Torte fertig sein soll zu beginnen. Für den Clown kleine Portionen von Blütenpaste und Fondant sorgfältig miteinander verkneten und nach Bedarf mit Lebensmittelfarbe färben. Den Clown modellieren und die einzelnen Teile (Beine und Füße, Oberkörper und den Kopf) separat trocknen lassen. Erst zum Schluss alles mit Hilfe von Zahnstochern zusammen setzten, wobei die Zahnstocher in den Beinen bereits während der Fertigstellung für die notwendige Stabilität sorgen.

ZfK_Clown_Torte_03

Die Luftschlagen mit Hilfe von Strohhalmen modellieren. Für das Konfetti habe ich runde Spritztüllen als Ausstecher verwendet. Die Dekoration mit Hilfe von etwas Wasser oder Lebensmittelkleber auf der Torte anbringen.  

Zwei Tage bevor die Torte fertig werden soll backe ich den Boden. Dazu ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. In der Küchenmaschine rühre ich die weiche Butter mit dem Zucker schaumig. Die Eier kommen einzeln hinzu und werden jeweils gründlich untergemischt. Die Masse sollte luftig und blass gelb sein. Die Sahne hinzugeben und das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und nur ganz kurz mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech glattstreichen und für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen und auf einem Rost erkalten lassen. 

Die Himbeeren mit dem Zucker in einem Topf aufkochen und das Geliermittel nach Packungsanweisung einrühren - ggf. erst im Kalten Zustand. Die Himbeermasse abkühlen lassen und kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt kann es weitergehen. Die Sahne mit dem San Apart nach Anleitung steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Das Geliermittel in den Joghurt rühren und die gelierten Himbeeren einrühren. Wenn beides eine homogene Masse ist, die Sahne mit einem Teigschaber unterheben und die Torte damit füllen.

Aus dem Boden mit Hilfe einer Untertasse oder einem Tortenboden drei gleich große Böden ausschneiden. Einen der drei ausgeschnittenen Böden auf eine Tortenpappe legen. Da die Creme erst im Kühlschrank komplett fest wird, lege ich einen Tortenring um den untersten Boden und gebe 1/3 der Himbeermousse auf den Boden. Den zweiten Boden auflegen und ebenso verfahren. Den obersten Boden auf die zweite Schicht Himbeermousse legen und mit Frischhaltefolie abdecken. Die Torte am Besten über Nacht fest werden lassen. 

ZfK_Clown_Torte_04

Aus der übrigen Creme habe ich mit Hilfe von kleinen Dessertringen weitere Torten geschichtet und so auch mehr von dem Vanilleboden verwendet. Alternativ lässt sich das als Dessert zusammen in einem Glas schichten, da kann man wunderbar ein bisschen Obst mit hinein geben und hat ein köstliches Dessert.

Clown (7 von 8)-3.jpg

Am nächsten Tag die Buttercreme herstellen. Dazu die Eier trennen und die Eigelbe anderweitig (z.B. für einen Pudding oder ein Curd) verwenden. Das Eiweiß und den Zucker unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen über einem kochenden Wasserbad auf 65°C erhitzen. Hierbei ist ein Thermometer notwendig. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Wasserbad entfernen und das Eiweiß steif schlagen. So lange weiterschlagen, bis die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Dies kann einige Minuten dauern. Nun die zimmerwarme Butter (die Temperatur der Butter ist sehr wichtig für das Gelingen der Creme) in drei Portionen unter den Eischnee rühren, bis eine homogene und glatte Creme entstanden ist. Sollte die Creme ausnahmsweise doch ausflocken, kann man sie einfach kurz über dem Wasserbad erwärmen und wieder glattrühren. Den Tortenring entfernen und die Torte dünn mit der Buttercreme einstreichen. Die Torte sollte für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. 

ZfK_Clown_Torte_05

Den Fondant ausrollen und die Torte damit möglichst glatt überziehen. Ggf. kleine Törtchen ebenso einkleiden und auf der Torte platzieren. Die Torte mit der vorbereiteten Dekoration verzieren und den Clown anbringen. Die Torte sollte gut durchkühlen und aber mindestens 45 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden. 

Lasst sie euch schmecken und habt eine wunderbare (Kuchen-)Zeit - mit oder ohne Karneval. Ein dreifaches Helau, Helau, Helau!!

Eure Tine