Beeten Windbeutel mit Forellenmousse {Rote Beete / Brandteig / Forelle / Sahne}

ZfK_Rote_Beete_Windbeutel_01

Wenn ich etwas neues Ausprobiere, dann passiert es leider immer wieder, dass ein Rezept misslingt. Zwar ist das Ergebnis oft sehr lecker und durchaus genießbar, aber leider nicht vorzeigbar. Der Rote-Beete-Brandteig ist so ein Beispiel. Im zweiten Anlauf aber ist er herrlich aufgegangen. Die Windbeutel sind wunderbar saftig und haben ein ganz feines Aroma nach Roten Beeten. Ich bin total verliebt in die Farbe von Rote Beete Saft und die Möglichkeiten, damit Gebäck ein vollkommen neues Aussehen zu verleihen. 

ZfK_Rote_Beete_Windbeutel_02

Statt einer süßen habe ich mich dieses Mal für eine herzhafte Füllung entschieden. Das Rezept für die Forellenmousse schreibe ich euch in den Beitrag mit hinein. Der Art der Füllung sind natürlich keine Grenzen gesetzt, alternativ könnt ihr eine Joghurtmousse oder frisches Obst mit cremiger Sahne verwenden.

Zutaten für die Windbeutel

  • 70ml Rote Beete Saft (frisch entsaftet)
  • 75g Butter
  • 80g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier

Zutaten für die Füllung

  • 2 geräucherte Forellenfilets
  • 140g Joghurt-Frischkäse
  • 100g Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, getrockneter Dill und etwas Kräuterquarkgewürz nach Geschmack
  • etwas Kaviar und Nordseekrabben als Dekoration

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Rote Beete Saft und das Salz mit der Butter in einem Topf kurz aufkochen. Die Hitze reduzieren und rühren bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Den Topf von der Kochstelle nehmen und das Mehl auf einmal hinzu fügen und zügig unterrühren. Den Topf zurück auf den Herd stellen, die Temperatur auf hohe mittlere Hitze einstellen und unter ständigem Rühren den Teig "abbrennen". Der Teig löst sich gut vom Boden und auf dem Boden bildet sich eine dünne Schicht.

ZfK_Rote_Beete_Windbeutel_03

Den Teig in eine Rührschüssel umfüllen und einen Moment auskühlen lassen. Die Eier einzeln nacheinander mit einem Teigschaber unterrühren und den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen. Gleichmäßige "Tupfen" auf das mit Backpapier ausgelegte Blech spritzen und sofort im heißen Backofen für 15-20 Minuten backen. Die Windbeutel sollten aufgegangen sein und außen leicht "goldbraun" werden. Den Backofen nicht vor Ende der ersten 15 Minuten öffnen, sonst fallen die Windbeutel in sich zusammen. Die Windbeutel auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen und einen Deckel abschneiden. 

ZfK_Rote_Beete_Windbeutel_04

Währned die Beutel backen, die Forellenfilets mit dem Frischkäse, den Kräutern und Gewürzen in Zerkleinerer zu einer glatten Masse verarbeiten. Die Creme ggf. nachwürzen und kräftig abschmecken, da die Sahne wieder etwas von der Würze abmildert. Die Sahne steif schlagen und unter die Forellencreme heben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf den Boden aufspritzen. Mit Krabben und Kaviar garnieren und den Deckel aufsetzen. 

ZfK_Rote_Beete_Windbeutel_05

Als Vorspeise oder Snack zwischendurch servieren. Dazu passen ein Glas trockener Weiswein oder ein Gläschen Champagner perfekt. 

Habt eine köstliche (Windbeutel-)Zeit!

Eure Tine