Blaubeer-Käse-Tarte {Quark / Zitrone / Mohn / Blaubeeren}

IMG_1619.JPG

Obwohl noch nicht die komplette Weihnachts- und Winterdeko aus unserem Zuhause verschwunden ist, konnte ich an den ersten Tulpen einfach nicht vorbei gehen. Ein paar frische Blumen stehen bei uns immer auf dem Tisch und Tulpen gehören zu meinen absoluten Lieblingen.

Mit den Tulpen ist dann auch irgendwie schon der Frühling eingezogen und dazu braucht es natürlich ein entsprechendes Gebäck. Diese Tarte ist fruchtig frisch und vereint eine lockere Quarkcreme mit einem knusprigen Zitronen-Mohn-Boden. Das Rezept für den Mürbeteig stammt wieder von der wundervollen Peggy Porschen und ist mit Mohn und Zitrone verfeinert, meine absolute Lieblingsvariante!

IMG_1621.JPG

Zutaten für den Boden

  • 400g Mehl Typ 405
  • 200g feiner Zucker oder Rohrohrzucker
  • 200g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 El Mohn
  • Abgeriebene Schale einer Zitrone

Zutaten für die Quarkcreme

  • 250g Quark
  • 2 Eier
  • ½ Tl Vanilleextrakt
  • 1 Msp. Kardamon
  • 2 El Reissirup

Zutaten zur Vollendung

  • 200g frische Blaubeeren
  • 1-2 El Puderzucker 

Zubereitung 

Für die Tarte verwende ich meine rechteckige Tarteform von 11x35cm und lege den Boden der Form mit Backpapier aus. Für den Mürbeteig die Butter schmelzen und zusammen mit dem Zucker und dem Ei verrühren. Mehl, Salz, Mohn und Zitronenabrieb in einer separaten Schüssel vermischen. Die feuchten und die trockenen Zutaten nun rasch vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Das klappt sehr gut mit einem Teigschaber und anschließend mit den Händen. Den Teig in Folie gewickelt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Für die Tarte verwende ich später nur die Hälfte des Teiges. Aus dem Rest backen wir meist Kekse, die das Kuchenkind heiß und innig liebt. Alternativ bereitet ihr nur die Hälfte des oben beschriebenen Rezeptes zu.

IMG_1617.JPG

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und den gut gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Boden und Rand der Form mit dem Teig auskleiden, der Boden sollte dabei nicht zu dick werden. Den übrigen Teig wie oben beschrieben verwenden. Für die Quarkmasse die Eier mit dem Sirup kurz aufschlagen, Quark und Gewürze hinzu geben und alles zu einer glatten Creme verrühren. Die Quarkmasse auf den Teig geben und die gewaschen und abgetrockneten Blaubeeren darauf verteilen. Die Tarte für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen bis die Oberfläche goldbraun und leicht aufgegangen ist.

IMG_1618.JPG

Die Tarte auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Einen frisch gebrühten Kaffee oder Tee dazu und schon kann das Kaffeestündchen beginnen! Lasst es euch schmecken und habt eine gute (Kuchen-)Zeit! 

Eure Tine