Birnen-Granola {Birne / Mandeln / Samen / Sirup}

ZfK_Birnen_Granola_01

Bei uns in der Küche steht ein großes Vorratsglas das unser selbstgemachtes Granola beherbergt. Ich finde das schaut nicht nur hübsch aus, man hat auch immer im Blick, wann die Vorräte zur Neige gehen - äußerst hilfreich! Und wenn es dann soweit ist, darf jeder Wünsche äußern, oder ich werde selbst kreativ.

Von der Weihnachtsbäckerei hatten wir noch getrocknete Birnen übrig und die Maulbeeren hatte ich ursprünglich für unseren stacheligen Mittbewohner besorgt, der die Vitaminbomben allerdings verschmäht hat. Nun landen sie eben in unserem Granola, zusammen mit Getreideflocken und einer großen Portion Nüsse und Samen - perfekt!

ZfK_Birnen_Granola_02

Warum ich Granola selbst mache? Es ist weit weniger süß als jede gekaufte Variante und das bezieht sich nicht nur auf den Zuckeranteil, sondern auch auf den Geschmack! Außerdem kann man auf Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien reagieren und nicht zuletzt die persönlichen Vorlieben der Familie berücksichtigen. Und mehr als max. 40 Minuten meiner Zeit benötigt das Granola nicht, da lässt sich prima nebenher ein Abendessen zubereiten. 

 Zutaten

  • 300g Haferflocken oder gemischte Getreideflocken
  • 200g gehackte Cashewkerne
  • 200g gehackte Mandeln 
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 75g Pinienkerne
  • je 50g Sesam- und Leinsamen
  • 200g getrocknete Birnen
  • 100g getrocknete Maulbeeren
  • 70g Amaranth gepoppt
  • 100g neutrales Öl (Kokos oder Rapsöl)
  • 100g Honig oder eine Mischung aus Argaven- und Reissirup

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Haferflocken,  Kerne, Samen und gehackte Nüsse mit dem Amaranth mischen. Das Fett, falls erforderlich, erwärmen bis es flüssig ist. Dann den Sirup und das Fett gründlich unter die trocken Zutaten mischen, bis alles benetzt ist. Die Mischung auf ein oder zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen und im Backofen ca. 25 Minuten (bzw. bis alles goldbraun ist) backen. Zwischendurch regelmäßig wenden, damit alles gleichmäßig gebacken wird und rösten kann.

ZfK_Birnen_Granola_03
ZfK_Birnen_Granola_04

Das Granola auf dem Blech auskühlen lassen und anschließend die gehackten Birnen und Maulbeeren untermischen. Das fertige und vollständig ausgekühlte Granola in einem Vorratsglas oder einer Dose trocken lagern und alsbald verbrauchen.

Je nach Geschmack, mit Obst, Joghurt, Milch oder Saft ist das Granola ein gesundes und leckeres Frühstück für die ganze Familie. Lasst es euch schmecken und habt eine gute (Müsli-)Zeit!

Eure Tine