Birnen-Brownie {Schokolade / Birne / Pekannuss}

ZfK_Birnen_Brownie_01

Schokolade und Birnen, das ist eine unschlagbare Kombi, die ich den ganzen Herbst hindurch futtern könnte. Je dunkler die Schokolade umso besser!

Für noch mehr Herbst im Brownie habe ich gehackte Pekannüsse in den Teig gegeben. Die groben Nüsse verleihen dem Gebäck mehr Struktur und runden den Geschmack mit ihrem leichten Nussaroma perfekt ab. Ich bin ganz begeistert von dem Törtchen und werde es bestimmt noch einige Male backen, vor allem wenn sich spontan Besuch ankündigt und nicht viel Zeit bleibt. 

 Zutaten für den Brownie

  • 75g Butter
  • 100g zartbittere Schokolade
  • 75g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 50g Joghurt
  • 100g Mehl
  • 1El Kakopulver
  • 1Tl Backpulver
  • 80g gehackte Pekanüsse  

Zutaten für Füllung & Dekoration

  • 3 kleine Birnen
  • 40g Schokolade

Zubereitung

Die Böden von zwei Springformen (jeweils 15cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Der Brownieteig lässt sich ganz ohne elektrische Hilfsmittel herstellen. Butter und Schokolade im Wasserbad oder mit Hilfe der Mikrowelle (ok, ein bisschen elektronische Unterstützung ist sinnvoll) schmelzen und glatt rühren. 

ZfK_Birnen_Brownie_02
ZfK_Birnen_Brownie_03

Eier und Zucker mit einem Schneebesen verquirlen und die geschmolzene Schokoladen-Butter unter Rühren hinzu geben. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und unter die Eiercreme heben. Anschließend die Pekannüsse unter den Teig ziehen und gleichmäßig auf die vorbereiteten Springformen verteilen. Jede Birne schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die runde Seite der Länge nach mehrfach einritzen.

Die Brownies im 170°C vorgeheizten Ofen ca. 18-20 Minuten bei Umluft backen. Der Teig darf und sollte innen noch leicht feucht sein. Die Brownies aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen und dann mit geschmolzener Schokolade dekorieren.

ZfK_Birnen_Brownie_05
ZfK_Birnen_Brownie_06

Wenn der Brownie noch leicht warm serviert wird, dann schmeckt er mit etwas Vanilleeis ganz besonders wunderbar. Aber auch pur ist er ein Genuss. Probiert es aus und lasst euch vom Herbst verzaubern. 

Habt eine gute (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine