Cranberry-Torte {Cranberries / Meringue / Vanille}

ZfK_Cranberry_Torte_001

Heute stelle ich euch endlich diese Schönheit vor. Die gezuckerten und getrockneten Cranberries verleihen der Torte eine schlichte Eleganz und ihr leichtes Knacken macht den Genuss zu einem besonderen Erlebnis. 

Wer mich kennt weiß, dass ich eigentlich kein großer Süß-Esser bin. Darum bin ich immer auf der Suche nach einem säuerlichen Gegenpol zur doch recht süßen Meringe-Buttercreme. Cranberries eignen sich dafür hervorragend. In diesem Rezept krönen sie nicht nur die Torte, sondern sich auch im Boden versteckt und verströmen dort ihr säuerlich fruchtiges Aroma. 

ZfK_Cranberry_Torte_005

Zutaten für den Boden

  • 260g Zucker (je zur Hälfte brauner und weißer Zucker)
  • 300g weiche Butter
  • 5 Eier (ergeben auch etwa 300g)
  • 100ml Schlagsahne
  • 2-3 El Schokoladentropfen
  • 2 Tl Backpulver
  • 300g Mehl
  • ca. 200g frische Cranberries

Zutaten für die Meringue-Buttercreme

  • 4 Eiweiß
  • 200g Zucker (feiner Backzucker ist ideal)
  • 250g Butter

Zutaten für die geeisten Cranberries

  • 1 EL Wasser
  • 1 EL frisches oder pasteurisiertes Eiweiß
  • 1 Packung frische Cranberries
  • 200 g Zucker

Zubereitung

Am Abend bevor ich das Törtchen fertigstelle, backe ich bereits den Boden. Alle Zutaten sollten zu Beginn Zimmertemperatur haben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Meine Küchenmaschine kommt heute zum Einsatz und rührt die weiche Butter mit dem Zucker schaumig. Die Eier kommen einzeln hinzu und werden jeweils gründlich untergemischt. Die Masse lasse ich lieber etwas zu lange als zu kurz rühren, dann wird der Kuchen später schön locker. Nun die Sahne hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nur kurz unterrühren. Die frischen Cranberries mit einem Teigschaber kurz unterheben und den Teig auf dem vorbereiteten Backblech glatt streichen. Den Kuchen für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen und vollständig (über Nacht) auf dem Blech auskühlen lassen.

ZfK_Cranberry_Torte_002

Für die "geeisten" Cranberries die frischen Beeren waschen, das Eiweiß mit 1 EL Wasser verrühren und mit den Früchten vermischen. 2/3 des Zuckers auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und die Cranberries darin wälzen, bis sie überall mit dem Zucker bedeckt sind. Im ca. 60°C warmen Backofen ca. 2 Stunden trocknen lassen. Anschließend nochmals im verbleibenden Zucker wälzen und bei Zimmertemperatur vollständig auskühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Tage verwenden.

ZfK_Cranberry_Torte_003

Am folgenden Tag geht es mit der Buttercreme weiter. Dazu die Eier trennen und die Eigelb anderweitig (z.B. für einen Pudding oder ein Curd) verwenden. Das Eiweiß und den Zucker unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen über einem kochenden Wasserbad auf 65°C erhitzen. Hierbei ist ein Thermometer notwendig. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Wasserbad entfernen und das Eiweiß in der Küchenmaschine steif schlagen. So lange weiterschlagen, bis die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist – dies kann einige Minuten dauern. Nun die zimmerwarme Butter (das ist wirklich sehr wichtig für das Gelingen der Creme) in drei Portionen unter den Eischnee rühren, bis eine homogene und glatte Creme entstanden ist. Sollte die Creme ausnahmsweise doch ausflocken, kann man sie einfach kurz über dem Wasserbad erwärmen und wieder glatt rühren.

Aus dem Boden mit Hilfe einer Untertasse drei runde Tortenböden ausschneiden. Den übrigen Teig so naschen oder zum Beispiel für Cake-Pops verwenden. Den ersten Boden mit etwas Creme auf einer Tortenpappe oder einem Kuchenteller fixieren. 2 EL Buttercreme auf dem Boden verteilen und den zweiten Boden auflegen. Wiederrum 2 EL Buttercreme auf dem Boden glatt streichen und den dritten Boden auflegen. Die Torte im ersten Schritt oben und an den Seiten dünn mit Creme einstreichen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Torte mit der restlichen Creme möglichst glatt einstreichen und mit den gezuckerten Cranberries verzieren.

ZfK_Cranberry_Torte_004

Mit den geeisten Früchten zaubert sie eine winterliche Stimmung auf jede Kaffeetafel. Lasst euch verführen und habt eine gute (Kuchen-)Zeit. 

Eure Tine