Dutch-Baby {Blaubeere / Banane / Açai / Dinkel}

 

7FC3A714-EE6A-4628-BAD8-A67854790255.JPG

Das Rezept für dieses gesunde Dutch-Baby ist inspiriert von der lieben Mara von @lifeisfullofgoodies. Wir lieben Pfannkuchen, egal ob klassisch als Apfelpfannkuchen, dünne Crêpes oder eben diese Variante aus dem Ofen. Besonders zum Frühstück ist das Dutch-Baby perfekt. Der Teig ist rasch zubereitet, während er ruhen darf decke ich den Tisch und heize Pfanne und Backofen vor. 

Den Teig in die Pfanne geben und den Rest übernimmt der Backofen. Genug Zeit nochmal ins Bad zu huschen oder andere Dinge im Haushalt zu erledigen. Und dann sitzen alle glücklich und zufrieden am Frühstückstisch - so kann der Tag kommen! 

5168A591-5FCD-4B2D-98B0-211943F9A9BA.JPG

Zutaten für das Dutch-Baby

  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 120ml Pflanzenmilch
  • 2 El Argavendicksaft
  • 1 Prise Salz
  • 80g Dinkelmehl
  • 2 Tl Beerenpulver
  • 30g Kokosöl

Zutaten für die Dekoration

  • 1-2 Mini Bananen
  • 1 kleine Schale Blaubeeren
  • 1-2 El Ahornsirup

Zubereitung  

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eier, Dicksaft und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen. Die Pflanzenmilch und das Salz unterrühren und das Mehl unterrühren und den Teig einen Moment ruhen lassen. Das Kokosöl in eine Pfanne geben und im vorgeheizten Ofen schmelzen lassen. ¾ vom Teig in die Pfanne füllen und 2 Tl von dem Beerenpulver unter den verbleibenden Teig rühren. Den pinken Teig auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel leicht marmorieren. 2/3 der Blaubeeren in den Teig sinken lassen und den Pfannkuchen für 20 – 25 Minuten im Ofen backen. Das Dutch-Baby mit Puderzucker und den übrigen Blaubeeren und Bananen dekorieren und frisch servieren.

C5444B24-38E8-42B5-B7F4-196E7A672D8E.JPG
39A989C7-DC90-4C36-9C34-9624A73F3E7A.JPG

Die Menge reicht für drei Portionen und steht bei uns gerade besonders hoch im Kurs. Habt einen guten Start in den Tag und lasst es euch schmecken.

Eure Tine

5A0D22FA-8C65-4299-A325-8BCC7D42100C.JPG

Schoko-Kirsch-Granola {Schokolade / Kirsche / Getreideflocken / Nüsse / Samen}

 

IMG_3111.JPG

Vor dem Müsliregal im Supermarkt spielten sich bei uns regelmäßig Dramen ab, kennt ihr das? Ich bin der Meinung, dass Müsli ein gesunder Start in den Tag sein sollte und dementsprechend sollte vor allem der Zuckeranteil im Müsli überschaubar, im Idealfall unter 8g pro 100g sein. Leider ein utopischer Wunsch! Insbesondere bei den Verpackungen, die meinen Sohn ansprechen ist das der Zuckergehalt des Müslis viel zu hoch! Auch das ist ein Grund warum wir unser Müsli viel lieber selber machen als es zu kaufen. Vor allem, aber weil wir alles ganz nach unserem Geschmack zusammenstellen können. 

Seid ihr dabei? Zwei große Vorratsgläser solltet ihr bereitstellen um das fertige Müsli später zu lagern.  

Seid ihr dabei? Zwei große Vorratsgläser solltet ihr bereitstellen um das fertige Müsli später zu lagern.  

Zutaten

  • 300g gemischte Getreideflocken
  • 200g gehackte Haselnüsse 
  • 200g gehackte Mandeln
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 75g Pinienkerne
  • je 50g Sesam- und Leinsamen
  • 200g getrocknete Kirsche 
  • 2-3 El Kakaopulver 
  • 70g Amaranth gepoppt
  • 100g neutrales Öl (Kokos oder Rapsöl)
  • 100g Honig oder eine Mischung aus Argaven- und Reissirup

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Haferflocken, Kerne, Samen und gehackte Nüsse mit dem Amaranth mischen. Das Kakaopulver ebenfalls gründlich untermischen, so dass alles gleichmäßig mit Kakao benetzt ist. Das Fett, falls erforderlich, erwärmen bis es flüssig ist. Dann den Sirup und das Fett gründlich unter die trocken Zutaten mischen, bis alles benetzt ist. Die Mischung auf ein oder zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen und im Backofen ca. 25 Minuten (bzw. bis alles goldbraun ist) backen. Zwischendurch regelmäßig wenden, damit alles gleichmäßig gebacken wird und rösten kann.

IMG_3115.JPG

Das Granola auf dem Blech auskühlen lassen und anschließend die gehackten Kirschen untermischen. Das fertige und vollständig ausgekühlte Granola in einem Vorratsglas oder einer Dose trocken lagern und alsbald verbrauchen.

IMG_3114.JPG

Je nach Geschmack, mit Obst, Joghurt, Milch oder Saft ist das Granola ein gesundes und leckeres Frühstück für die ganze Familie. Lasst es euch schmecken und habt eine gute (Müsli-)Zeit!

Eure Tine

IMG_3161.PNG